Tauchen Sie ein in die Welt der Hydrotherapie

… und finden Sie heraus, wie sie Ihre Praxis f├╝r Hundephysiotherapie vollkommen macht.

Was ist Hydrotherapie f├╝r Hunde?

Wassertherapie f├╝r erfolgreiche Hundephysiotherapie

Die Hydrotherapie f├╝r Hunde ist die physiotherapeutische Therapie im Wasser. Dabei spielt die gelenkschonende Auftriebskraft des Wassers, seine Temperatur und seine Massagewirkung eine gro├če Rolle. Sie wird eingesetzt zur Pr├Ąvention sowie zur Behandlung einer Vielzahl Krankheiten zur Schmerzlinderung am Bewegungsapparat sowie zum Muskelaufbau. Auch das Herz-Kreislauf-System kann mithilfe der Wassertherapie angeregt und stabilisert werden.

Gerade f├╝r ├Ąltere Hunde mit Gelenkproblemen, ├╝bergewichtige Hunde oder vor oder nach Operationen ist die Therapie im Wasser besonders hilfreich. Denn die schmerzenden Gelenke werden dank der Auftriebskraft des Wassers nur wenig belastet, aber doch sanft bewegt. Die behandelnden Hunde f├╝hlen sich frei und leicht und haben schnell wieder Spa├č an Bewegung.

Im Wasser ist der K├Ârper des Hundes leichter, d.h. hier lassen sich Bewegungen leichter ausf├╝hren, die an Land vielleicht nicht (mehr) m├Âglich sind.┬á

Die Wassertherapie f├╝r Hunde ist quasi ein “Allrounder” und kann f├╝r die meisten Hunde erfolgreich eingesetzt werden. Es gibt nur wenige Kontraindikationen.

Trotzdem ist f├╝r die erfolgreiche Behandlung des Hundes nat├╝rlich wichtig, dass die Wassertherapie richtig angewendet wird. Die Bewegungen im Wasser sollten kontrolliert und gleichm├Ą├čig stattfinden und von erfahrenen und ausgebildeten Hunde-/Tierphysiotherapeuten stets ├╝berwacht werden.

Grunds├Ątzlich gibt es zwei Arten der Hydrotherapie:

1. das Schwimmen im Wasserbecken
und die
2. Hydrotherapie auf dem Unterwasserlaufband.

Was ist das Ziel der Hydrotherapie f├╝r Hunde?

Pr├Ąvention und Rehabilitation

Das Ziel der Hydrotherapie ist zum Einen die Pr├Ąvention und zum Anderen die Rehabilitation von Beschwerden beim Hund.

Ziele bei der Pr├Ąvention:

  • vor Operationen
  • zum Muskelaufbau, um Skelett- und Gelenkserkrankungen zu minimieren
  • Gelenke beweglich halten

Ziele bei der Rehabilitation:

  • Muskelaufbau oder -erhalt
  • Schmerzlinderung
  • Stabilisierung
  • Mobilit├Ąt

Welche Arten der Hydrotherapie f├╝r Hunde gibt es?

Unterwasserlauband vs. Pool

Die g├Ąngigsten Arten der Behandlung mittels Wassertherapie beim Hund sind das Training auf einem Unterwasserlaufband und die Behandlung, als das Schwimmen in einem Pool.

Wir beleuchten f├╝r Sie die Vor- und Nachteile beider Varienten.

Unterwasserlaufband

  • Geringer Platzbedarf
  • Geringe Unterhaltskosten
  • Geringe Anschaffungskosten
  • Hund kann schonend ein- und aussteigen
  • Hund kann sich kontrolliert bewegen
  • Alle Bewegungen k├Ânnen von au├čen kontrolliert werden
  • Therapeut muss nicht ins Wasser
  • Wasserh├Âhe kann individuell eingestellt werden
  • Geschwindigkeit des Laufbands kann individuell angepasst werden
  • Neigungswinkel des Laufbands kann individuell eingestellt werden
  • Hundebesitzer kann frontal zum Hund stehen und positiv einwirken
  • Besonders schonende Methode
  • Hund schwimmt nicht frei im Wasser
  • ├ängstliche Hunde f├╝hlen sich anfangs evtl. etwas eingeengt
  • Ger├Ąuschpegel des Laufbands kann ├Ąngstliche Hund ggf. irritieren
  • Nicht geeignet um Hunden schwimmen beizubringen

Pool

  • Hund kann Drehungen schwimmen
  • Viele Hunde kennen schwimmen schon, es erfolgt intuitiv
  • Keine externen Ger├Ąusche
  • Auch andere Einheiten k├Ânnen angeboten werden, z.B. Welpenschwimmen
  • Enormer Platzbedarf (mindestens 3x5m) n├Âtig
  • Unterhaltskosten hoch
  • Der Therapeut muss mit ins Wasser
  • Besitzer kann nicht auf Hund einwirken
  • Hunde sollten eine Schwimmweste tragen (zur Stabilisierung des R├╝ckens)
  • ├ängstliche Hunde oder Hunde, die keine Erfahrung mit Wasser haben, k├Ânnten schnell ├╝berfordert sein
  • Nicht f├╝r jeden Hund geeignet (kurznasige Hunde, Hunde mit gedrungenem K├Ârperbau oder Hunde mit extrem langem Fell)